München,
11
März
2021
|
13:14
Europe/Amsterdam

CBRE vermittelt insgesamt knapp 95.000 Quadratmeter am Flughafen München – erste Vermietung am Labcampus

  • Argo Ai testet autonomes Fahren am Münchner Flughafen

  • Teststrecke und Büroflächen direkt am Münchner Airport

  • Fahrzeuge werden unter realitätsnahen Bedingungen getestet

  • Chance für Innovationsstandort Bayern

Nächster großer Meilenstein für das am Flughafen München entstehende Innovationszentrum LabCampus: Argo Ai, eines der weltweit führenden Technologieunternehmen im Bereich des autonomen Fahrens, nutzt die Möglichkeiten am LabCampus künftig zur Erprobung und Entwicklung seiner Fahrzeugsysteme. Das 2016 gegründete Unternehmen mit Hauptsitz in Pittsburgh, Pennsylvania, verfügt über Partnerschaften mit dem US-amerikanischen Automobilhersteller Ford und dem VW-Konzern. Letzterer hatte sich im vergangenen Jahr mit 2,6 Milliarden US-Dollar an Argo Ai beteiligt. München ist seit diesem Zeitpunkt Sitz der Europazentrale von Argo Ai.

Auf Basis der jetzt, unter Vermittlung und Begleitung der CBRE GmbH, erzielten Vertragsvereinbarung wird Argo Ai eine Teststrecke am Münchner Flughafen einrichten sowie Flächen im ersten LabCampus Bürogebäude LAB 48 anmieten, dessen Eröffnung für 2022 geplant ist. Auf der Teststrecke, die unweit der Flugzeugwartungshallen im Südwesten des Airports entsteht, sollen die autonom fahrenden Fahrzeuge unter realitätsnahen Bedingungen in unterschiedlichen Verkehrssituationen erprobt werden.

„Dieser Vertragsabschluss verdeutlicht das enorme Potenzial des LabCampus als Thinktank und Testlabor für zukunftsweisende Mobilitätskonzepte. Das Engagement von Argo Ai ist deshalb auch ein wichtiges Signal an alle anderen Unternehmen, die von den enormen Chancen dieses Innovationszentrums profitieren können“, erklärt Jost Lammers, Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen München GmbH. Dr. Marc Wagner, Geschäftsführer der LabCampus GmbH erklärt: „Indem wir wichtigen Playern aus Schlüsselindustrien solche Testing-Möglichkeiten am Flughafen München bieten stärken wir Strahlkraft und Leistungsfähigkeit des Hightech-Standorts Bayern.

Ansprechpartner CBRE:

Georg Illichmann
CBRE GmbH
Head of Office Leasing München
+49 89 24 20 60 50
georg.illichmann@cbre.com

Textbaustein

Über LABCAMPUS

Die LabCampus GmbH wurde im März 2018 als 100-prozentige Tochter der Flughafen München GmbH ins Leben gerufen, um auf dem Gelände des Flughafen Münchens in den kommenden Jahren ein einzigartiges Innovationszentrum entstehen zu lassen. Wissensträger, Global Player und Start-ups sollen in einem eigenen Campus langfristig zusammengebracht werden, um neue Produkte zu entwickeln, zu testen und zu präsentieren. Kooperation und Interaktion sind dabei die Schlagworte: LabCampus übernimmt dafür eine aktive Rolle als Impulsgeber für Zusammenarbeit und bietet – gemeinsam mit einem Netzwerk von führenden internationalen Partnern – Hilfestellung für Unternehmen an, ihre Innovationsprozesse zu verbessern.

Über die Flughafen München GMBH (FMG)

Der Flughafen München zählt zu den bedeutenden Luftverkehrsdrehscheiben Europas und bietet attraktive Flugverbindungen zu Zielen in aller Welt. Vom renommierten Londoner Skytrax-Institut wurde der Münchner Flughafen 2020 bereits zum 13. Mal als „bester Airport Europas“ ausgezeichnet und erhielt als erster europäischer Flughafen das Qualitätssiegel „5-Star-Airport“. Die 1949 gegründete Flughafen München GmbH (FMG) betriebt den Münchner Flughafen, der am 17. Mai 1992 an seinem heutigen Standort eröffnet wurde. Gesellschafter der FMG sind der Freistaat Bayern mit 51 Prozent, die Bundesrepublik Deutschland mit 26 Prozent und die Landeshauptstadt München mit 23 Prozent. Konzernweit beschäftigt die FMG mit ihren 22 Tochter- und Beteiligungsgesellschaften rund 10.000 Mitarbeiter.

Über CBRE

CBRE Group, Inc. (NYSE: CBRE), ein Fortune 500- und S&P 500-Unternehmen mit Hauptsitz in Dallas, ist das weltweit größte Immobiliendienstleistungs- und Investment-Unternehmen – in Bezug auf den Umsatz im Geschäftsjahr 2020. Mit mehr als 100.000 Mitarbeitern in über 100 Ländern bietet das Unternehmen ihren vielfältigen Kunden integrierte Dienstleistungen über den gesamten Immobilien-Lebenszyklus: von der strategischen und technisch-wirtschaftlichen Beratung wie u. a. beim An- und Verkauf oder der An- und Vermietung, über die Entwicklung, Verwaltung und Bewertung von Immobilien bis hin zum Transaktions-, Projekt-, Facility- sowie Investment-Management.

Seit 1973 ist CBRE Deutschland mit seiner Zentrale in Frankfurt am Main vertreten, weitere Niederlassungen befinden sich in Berlin, Düsseldorf, Essen, Hamburg, Köln, München und Stuttgart. www.cbre.de