Hamburg,
08
Dezember
2021
|
10:33
Europe/Amsterdam

CBRE berät MAERSK bei der Konsolidierung der Hamburger Standorte mit insgesamt 25.000 Quadratmeter Bürofläche

Der globale Immobiliendienstleister CBRE hat die A. P. Moller-Maersk Group, weltweit größter Anbieter für integrierte Container-Logistik, bei der Konsolidierung ihrer Hamburger Standorte auf bis zu 13.200 Quadratmeter im entstehenden Johann Kontor beraten. Damit handelt es sich um die größte innerstädtische Büroflächenanmietung aus der Privatwirtschaft in der Hansestadt im bisherigen Jahresverlauf. Neben Maersk umfasst die Neuaufstellung auch die Tochterunternehmen Hamburg Süd, Sealand Europe und KGH. Zur Umsetzung der neuen Standortstrategie hat CBRE Maersk bei der Anmietung von Büroflächen im Umfang von insgesamt fast 25.000 Quadratmetern beraten. Davon entfielen circa 7.000 Quadratmeter auf das Objekt Rödingsmarkt 16, das interimistisch durch Hamburg Süd genutzt wird, sowie circa 4.500 Quadratmeter auf die Verlängerung des Bestandmietverhältnisses von Maersk im Ericus-Contor, bevor alle Marken der Maersk-Gruppe in Hamburg in der zweiten Jahreshälfte 2023 im Johann Kontor zusammenziehen.

Durch den Zusammenzug der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aller Marken aus der Maersk-Gruppe in Hamburg bündeln wir ein großes Maß an Expertise an einem zentralen Standort, wodurch wir unsere Kunden in Zukunft noch besser bedienen können, ganz gleich, wie ihre logistischen Anforderungen aussehen.
Jens-Ole Krenzien, Leiter der Area Northwest Continent bei Maersk
Julian Zadeh, Head of Office Leasing Hamburg
Diese Vermietung ist ein starkes Signal für den Hamburger Büromarkt. Für andere Unternehmen, die auf der Suche nach großen und modernen Büroflächen in zentralen Lagen sind, wird das Angebot damit weiter deutlich verknappt.
Julian Zadeh, Head of Office Leasing Hamburg

Zum Ende des dritten Quartals 2021 verzeichnete der gesamte Büromarkt Hamburgs einen Leerstand von lediglich 2,5 Prozent – Tendenz sinkend.

Ab 2023 werden Maersk und ihre Tochtergesellschaften die Flächen im Johann Kontor beziehen, das am Klosterwall in Hamburg-Mitte entsteht. Vermieter ist eine gemeinsame Gesellschaft der AUG. PRIEN Immobilien und von CAPTIVA. Das Johann Kontor entsteht im Bereich der historischen Wallanlagen der Hamburger Innenstadt und wird den östlichen Abschluss des Kontorhausviertels bilden, welches zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Indem das Quartier am Klosterwall die architektonischen Merkmale eines Kontorhauses neu interpretiert und in die Moderne überführt, entsteht ein eigenständiger großräumlicher Stadtbaustein, der sich harmonisch in das historische Kontorhausviertel einfügt. Hauptbahnhof, Alster, Elbe, HafenCity und die zentralen Einkaufsstraßen befinden sich in fußläufiger Entfernung. Neben den nun vermieteten Büroflächen entsteht zudem ein 4-Sterne Hotel mit 227 Zimmern und einem öffentlichen Restaurant sowie circa 145 Mietwohnungen.

„Das Johann Kontor setzt beim Thema Nachhaltigkeit Maßstäbe, was uns sehr wichtig ist. Zudem wird es eine sehr moderne, kollaborative Arbeitsumgebung und -atmosphäre geben mit erstklassigem Design und flexiblen Lösungen für Teamwork und Meetings aller Art“, sagt Jens-Ole Krenzien, Leiter der Area Northwest Continent bei Maersk.

Wir freuen uns sehr, dass wir Maersk als Hauptmieter der Büroflächen bereits zu diesem frühen Zeitpunkt vom Johann Kontor überzeugen konnten.
Frank Holst, Geschäftsführer AUG. PRIEN Immobilien

Bei der Raumplanung sowie bei der Baubeschreibung für die neuen Büroflächen wurde Maersk durch CBRE Workplace Consulting beraten.

Ansprechpartner

Julian Zadeh
CBRE GmbH
Head of Office Leasing Hamburg
+49 40 80 80 20 46

julian.zadeh@cbre.com

Textbaustein

Weitere Informationen zu CBRE:

CBRE Group, Inc. (NYSE:CBRE), ein Fortune-500- und S&P-500-Unternehmen mit Hauptsitz in Dallas, ist das weltweit größte Immobiliendienstleistungs- und Investment-Unternehmen – in Bezug auf den Umsatz im Geschäftsjahr 2020. Mit mehr als 100.000 Mitarbeitern in über 100 Ländern bietet das Unternehmen ihren vielfältigen Kunden integrierte Dienstleistungen über den gesamten Immobilien-Lebenszyklus: von der strategischen und technisch-wirtschaftlichen Beratung wie u. a. beim An- und Verkauf oder der An- und Vermietung, über die Entwicklung, Verwaltung und Bewertung von Immobilien bis hin zum Transaktions-, Projekt-, Facility- sowie Investment-Management.

Seit 1973 ist CBRE Deutschland mit seiner Zentrale in Frankfurt am Main vertreten, weitere Niederlassungen befinden sich in Berlin, Düsseldorf, Essen, Hamburg, Köln, München und Stuttgart. www.cbre.de