11
Februar
2009
|
00:00
Europe/Amsterdam

CB Richard Ellis Group, INC. (NYSE: CBG)

CB Richard Ellis verzeichnet in 2008 Gesamtumsatz von US-$ 5,1 Milliarden

Nettogewinn pro Aktie erreicht US-$ 0,97 (diluted share)
Im vierten Quartal 2008 betrug der Umsatz US-$ 1,3 Milliarden

CB Richard Ellis (CBRE), das weltweit umsatzstärkste Immobilienberatungsunternehmen, verzeichnet für das Gesamtjahr 2008 einen Umsatz von US-$ 5,1 Milliarden.

„Trotz des extrem herausfordernden Marktumfelds weltweit, konnten wir im Geschäftsjahr 2008 unseren Marktanteil weiter steigern“, kommentiert Brett White, Präsident und CEO von CB Richard Ellis. „Durch eine stärkere Diversifikation unserer Aktivitäten und den Ausbau der nicht-transaktionsabhängigen Geschäftsbereiche in den vergangenen Jahren, sehen wir CB Richard Ellis sehr gut für die Zukunft positioniert. Darüber hinaus haben wir entschieden an einer Anpassung unserer Kostenstruktur gearbeitet und die Effektivität in unserem operativen Geschäft weiter gesteigert. Dies hat im Wesentlichen zu unserem positiven Ergebnis in 2008 beigetragen und uns ermöglicht, trotz des extrem schwierigen Marktumfeldes, das dritthöchste normalisierte EBITDA in der Geschichte unseres Unternehmens auszuweisen. Dessen ungeachtet stellen die weltweite Kreditkrise und die schwache Weltwirtschaft weiter große Herausforderungen für uns dar. Deshalb werden wir auch in diesem Geschäftsjahr, um weiter profitabel zu bleiben, unser Unternehmen mit besonderer Vorsicht führen.“

In vielen Märkten weltweit konnte CB Richard Ellis seinen Marktanteil trotz des schwierigen Marktumfeldes weiter steigern. So ist CBRE mit einem Marktanteil von 26 Prozent in London Marktführer bei den Gewerbevermietungen. Im US-Investmentmarkt hat CBRE seinen Marktanteil auf 17,9 Prozent gesteigert.

CB Richard Ellis konnte in dem Geschäft mit Großkonzernen Wachstum erzielen, bei denen diese ihr gesamtes Immobilienmanagement an CBRE outsourcen. Die Umsätze in diesem Geschäftsfeld erreichten einen globalen Umsatzanteil von mehr als einem Drittel. Im entsprechenden Vorjahreszeitraum hatte der Umsatzanteil dieses Geschäftsbereiches noch bei rund 23 Prozent gelegen. Im Geschäftsjahr 2008 konnten insgesamt 33 neue Großkunden gewonnen werden. Mit 32 schon bestehenden Kunden wurde die Zusammenarbeit ausgeweitet.

Darüber hinaus hat das Management von CB Richard Ellis konstant daran gearbeitet, die Kostenstruktur des Unternehmens an die geänderte Marktlage anzupassen. Dies wird zu Einsparungen von rund US-$ 385 Millionen in diesem Geschäftsjahr führen. Gleichzeitig wurde die Nettoverschuldung um 14 Prozent reduziert. Dies entspricht einer Summe von US-$ 305,8 Millionen, die aus dem Cash-Flow und einer Kapitalerhöhung in Höhe von US-$ 207,8 Millionen finanziert wurde.

Gesamtjahr

Für das Jahr 2008 ergibt sich ein Gesamtumsatz von US-$ 5,1 Milliarden, im Vorjahr hatte der Umsatz US-$ 6,0 Milliarden betragen. Der Nettogewinn im Geschäftsjahr 2008 erreichte einen Wert von US-$ 83,9 Millionen, dies entspricht US-$ 0,39 pro Aktie (diluted share). Im Vorjahr hatte der Nettogewinn US-$ 390,5 Millionen betragen, ein Wert von US-$ 1,66 pro Aktie (diluted share). Bereinigt um einmalige Sonderaufwendungen stieg der Nettogewinn 2008 auf US-$ 208,7 Millionen, dies ergibt einen Wert pro Aktie (diluted share) von US-$ 0,97. Im entsprechenden Vorjahreszeitraum hatte der um einmalige Sonderaufwendungen bereinigte Nettogewinn noch US-$ 496,8 Millionen betragen, ein Wert von US-$ 2,11 pro Aktie (diluted share).

Das EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und den Abschreibungen auf Sachanlagen und immaterielle Wirtschaftsgüter) beläuft sich für die 12 Monate des Jahres 2008 auf US-$ 457,0, inklusive einmaliger Sonderaufwendungen in Höhe von US-$ 144,2 Millionen. Im Geschäftsjahr 2007 wurde ein EBITDA von US-$ 834,3 Millionen erzielt, in dem einmalige Sonderaufwendungen von US-$ 135,8 Millionen enthalten waren.

Q4/2008

Das Immobilienberatungsunternehmen CBRE erzielte im vierten Quartal des Jahres 2008 einen Umsatz von US-$ 1,3 Milliarden. Im entsprechenden Vorjahreszeitraum wurde ein Umsatz von US-$ 1,8 Milliarden erzielt. Der Nettogewinn ereichte US-$ 6,5 Millionen, dies entspricht US-$ 0,03 pro Aktie (diluted share). Bereinigt um einmalige Sonderaufwendungen stieg der Nettogewinn auf US-$ 87,7 Millionen, dies ergibt einen Wert pro Aktie (diluted share) von US-$ 0,37. Im entsprechenden Vorjahreszeitraum hatte der um einmalige Sonderaufwendungen bereinigte Nettogewinn US-$ 144,3 betragen, was einem Wert von US-$ 0,63 pro Aktie entspricht.

Das EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und den Abschreibungen auf Sachanlagen und immaterielle Wirtschaftsgüter) belief sich im vierten Quartal 2008 auf US-$ 121,5 Millionen. Darin sind US-$ 101,7 Millionen an einmaligen Sonderaufwendungen enthalten. Im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2007 wurde ein EBITDA von US-$ 257,9 Millionen erzielt, in dem einmalige Sonderaufwendungen von US-$ 27,9 Millionen enthalten waren.

Diese Ergebnisse sind von einem extrem schwierigen Marktumfeld, insbesondere im Vermietungs- und Investmentgeschäft aufgrund der Kreditkrise und des weltweiten wirtschaftlichen Abschwungs, beeinflusst. Dies konnte nur teilweise durch das weitere Wachstum in den nicht-transaktionsabhängigen Geschäftsbereichen ausgeglichen werden.

Regionen

Weiterhin ist die Region Americas, zu der neben den Vereinigten Staaten, auch Kanada, Mexiko und Lateinamerika gehören, die umsatzstärkste. Hier wurde im vierten Quartal 2008 ein Umsatz von US-$ 824,6 Millionen erzielt, im entsprechenden Vorjahreszeitraum waren es US-$ 1,0 Milliarden. Der Gewinn aus dem operativen Geschäft erhöhte sich von US-$ 93,0 Millionen auf US-$ 115,3 Millionen. Das EBITDA erhöhte sich um 16,2 Prozent auf einen Wert von US-$ 133,8 Millionen. Bereinigt um einmalige Sonderaufwendungen beträgt der Gewinn aus operativem Geschäft für die Region Americas US-$ 129,7 Millionen und liegt damit auf gleicher Höhe des entsprechenden Vorjahreszeitraums, im dem dieser US-$ 129,2 Millionen betragen hatte.

In der Region Europe, Middle East und Africa (EMEA) reduzierte sich der Umsatz für das vierte Quartal 2008 auf US-$ 266,5 Millionen, im entsprechenden Vorjahreszeitraum wurde ein Wert von US-$ 437,6 Millionen erzielt. Der Gewinn aus operativem Geschäft erreichte im vierten Quartal 2008 einen Wert von US-$ 35,2 Millionen, verglichen mit US-$ 87,1 Millionen im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Bereinigt um einmalige Sonderaufwendungen erreicht der Gewinn aus operativem Geschäft US-$ 44,2 Millionen. Im entsprechenden Vorjahreszeitraum hatte der um einmalige Sonderaufwendungen bereinigte Gewinn US-$ 88,1 Millionen betragen. Das EBITDA erreichte im vierten Quartal 2008 US-$ 39,3 Millionen.

In der Asia Pacific-Region, die neben den asiatischen Ländern vor allem die Aktivitäten in Australien und Neuseeland umfasst, wurde im vierten Quartal 2008 ein Umsatz von US-$ 123,6 Millionen erzielt. Im entsprechenden Vorjahreszeitraum hatte dieser US-$ 198,4 Millionen betragen. Der Gewinn aus operativem Geschäft beträgt für die Asia Pacific-Region US-$ 2,1 Millionen, verglichen mit US-$ 32,3 Millionen im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Bereinigt um einmalige Sonderaufwendungen erreicht der Gewinn aus operativem Geschäft US-$ 7,5 Millionen. Im entsprechenden Vorjahreszeitraum hatte der um einmalige Sonderaufwendungen bereinigte Gewinn aus operativem Geschäft US-$ 32,4 betragen. Das EBITDA erreichte im vierten Quartal 2008 US-$ 3,7 Millionen.


Weitere Informationen zu CB Richard Ellis:

CB Richard Ellis (CBRE) ist mit über 29.000 Mitarbeitern in mehr als 300 Büros weltweit das größte Dienstleistungsunternehmen auf dem gewerblichen Immobiliensektor. Als Immobiliendienstleister für Eigentümer, Investoren und Nutzer von gewerblichen Immobilien ist CBRE in Deutschland mit den Schwerpunkten Investment, Agency, Valuation, Global Corporate Services, Research, Retail, Real Estate Management sowie Public Advisory Services beratend tätig. CBRE wird von BusinessWeek zu den 50 „Best in Class Companies“ weltweit gezählt. Hauptsitz des börsennotierten Unternehmens (NYSE:CBG) ist Los Angeles, USA. Seit 1973 ist CBRE Deutschland mit seiner Zentrale in Frankfurt am Main vertreten, weitere Niederlassungen befinden sich in Berlin, Düsseldorf, Köln, Hamburg und München. www.cbre.de.


Ansprechpartner:

CB Richard Ellis GmbH
Martin Drummer
CEO Germany
WestendDuo
Bockenheimer Landstraße 24
60323 Frankfurt am Main
T +49 (0) 69 17 00 77-0
F +49 (0) 69 17 00 77-77
martin.drummer@cbre.com
www.cbre.de