Berlin,
25
April
2017
|
14:24
Europe/Amsterdam

Bestes Jahresauftaktergebnis auf dem Berliner Logistikimmobilienmarkt seit Aufzeichnungsbeginn

  • Flächenumsatz von knapp 142.000 Quadratmetern durch drei Großabschlüsse im ersten Quartal übertrifft Vorjahresergebnis deutlich
  • Weiterhin hohe Nachfrage bei geringem Angebot an Bestandsobjekten – signifikanter Anstieg des Neubauanteils auf 64 Prozent
  • Ausblick: Flächenumsatz im Gesamtjahr im langjährigen Mittel erwartet

Der Berliner Lager- und Logistikmarkt verzeichnete dank einer Fortsetzung der dynamischen Nachfrageentwicklung ein sehr schwungvolles erstes Quartal. Mit einem Flächenumsatz durch Vermietungen und Eigennutzungen von 141.600 Quadratmetern konnte das etwas schwächere Auftaktquartal des vergangenen Jahres um 81 Prozent deutlich übertroffen und der beste Jahresauftakt seit Aufzeichnungsbeginn im Jahr 2008 registriert werden. Dies ist ein Ergebnis einer aktuellen Analyse des Immobilienberatungsunternehmens CBRE.

Colette Bodendorf, Teamleader Industrial & Logistics Berlin
Das gute Auftaktquartal war insbesondere von drei großflächigen Abschlüssen der Handelsunternehmen ASOS, dm und Edeka geprägt, die in der Summe bereits 81.000 Quadratmeter zum Quartalsergebnis beitragen.
Colette Bodendorf, Teamleader Industrial & Logistics Berlin

Mangel an Bestandsobjekten treibt den Flächenumsatz im Berliner Umland

Während im Berliner Stadtgebiet ein Umsatz von rund 38.000 Quadratmetern durch eine Vielzahl von Anmietungen einer breit gefächerten Nutzergruppe im kleinen und mittleren Flächensegment registriert wurde, entfielen fast alle Umsätze im Flächensegment über 5.000 Quadratmeter aufgrund des Mangels an geeigneten Bestandsobjekten auf Standorte außerhalb des Berliner Stadtgebietes. Besonders im südlichen Teilmarkt wurde unter anderem durch die Anmietung des zweiten Bauabschnitts des Logistikzentrums im GVZ Großbeeren durch den Onlinehändler ASOS (43.000 Quadratmeter) ein Flächenumsatz von rund 63.000 Quadratmetern erreicht.

Handelsunternehmen aktivste Nutzergruppe – Neubauanteil steigt auf 64 Prozent

Rainer Koepke, Head of Industrial & Logistics Germany
Handelsunternehmen zeigten sich in den ersten drei Monaten sehr aktiv und zeichneten für rund zwei Drittel des gesamten Flächenumsatzes verantwortlich, die überwiegend in nutzerspezifischen Projektentwicklungen realisiert wurden.
Rainer Koepke, Head of Industrial & Logistics Germany
Dr. Jan Linsin, Head of Research Germany
Der Trend zu modernen Logistikflächen ist dabei offensichtlich. Insgesamt wurden zwei Drittel in Projektentwicklungen abgeschlossen. Im Vorjahresquartal waren es noch weniger als die Hälfte. Zwei der fünf größten Abschlüsse entfallen auf großflächige und eigengenutzte Objekte im Berliner Umland, sodass die Eigennutzerquote im Vergleich zum Vorjahreswert um 20 Prozentpunkte zugelegt hat und nun knapp ein Drittel ausmacht.
Dr. Jan Linsin, Head of Research Germany

Ausblick: Flächenmangel lässt durchschnittlichen Flächenumsatz im Gesamtjahr erwarten
Aufgrund des knappen Angebots an modernen Hallenflächen im Berliner Stadtgebiet weichen Großnutzer zunehmend ins stadtnahe Umland aus, wo sie verfügbare Grundstücke und eine gute Anbindung an die Autobahnen vorfinden. „Im weiteren Jahresverlauf erwarten wir eine konstant hohe Nachfrage nach Lager- und Logistikflächen, die aufgrund des fortgesetzten Flächenmangels in einem Flächenumsatz im langjährigen Mittel von rund 350.000 Quadratmetern resultieren wird“, prognostiziert Bodendorf.

Flächenumsatz (Vermietung und Eigennutzung)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: CBRE Research, Q1 2017.

Ausgewählte Flächenumsätze in Berlin Q1 2017

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: CBRE Research, Q1 2017.

 

 

Ansprechpartner:
Colette Bodendorf
CBRE GmbH
Teamleader Industrial & Logistics Berlin
+49 30 72 61 54 213
colette.bodendorf@cbre.com

Dr. Jan Linsin
CBRE GmbH
Head of Research Germany
+49 69 17 00 77 663
jan.linsin@cbre.com

Rainer Koepke 
CBRE GmbH
Head of Industrial & Logistics Germany
+49 69 17 00 77 671
rainer.koepke@cbre.com

Textbaustein

Weitere Informationen zu CBRE:
CBRE Group, Inc. (NYSE:CBG), das Fortune 500- und S&P 500-Unternehmen mit Hauptsitz in Los Angeles, Kalifornien, ist das - in Bezug auf den Umsatz im Geschäftsjahr 2016 - weltweit größte Dienstleistungsunternehmen auf dem gewerblichen Immobiliensektor. Mit über 75.000 Mitarbeitern in über 450 Büros weltweit (exklusive Beteiligungsgesellschaften und Verbundunternehmen) steht CBRE Investoren und Nutzern von gewerblichen Immobilien bei allen Aspekten rund um die Immobilie zur Seite. CBRE bietet ein breites Spektrum integrierter Dienstleistungen, darunter Gebäude-, Transaktions-, und Projektmanagement, Anlagenmanagement, Bewertung, Gebäudevermietung, strategische Beratung, Verkauf, Hypothekendienstleistungen sowie Entwicklungsdienstleistungen. Seit 1973 ist CBRE Deutschland mit seiner Zentrale in Frankfurt am Main vertreten, weitere Niederlassungen befinden sich in Berlin, Düsseldorf, Essen, Hamburg, Köln, München, Nürnberg und Stuttgart. www.cbre.de